Loading...

Details

Gedenken an den rassistischen Brandanschlag in Lübeck vor 26 Jahren

Die Initiative Hafenstraße’96 hält seit 26 Jahren das Gedenken an die Opfer und Betroffenen des Brandanschlages in der Lübecker Hafenstraße aufrecht und fordert unermüdlich die Bestrafung der Täter ein.

Die Gedenkinitiative Hafenstraße ́96 organisiert seit vielen Jahren in Zusammenarbeit mit dem
Lübecker Flüchtlingsforum e. V. das Gedenken an den rassistischen Brandanschlag auf die Flüchtlingsunterkunft in der Hafenstraße in Lübeck am 18. Januar 1996, bei dem zehn Menschen ums Leben kamen.

In diesem Jahr sind Veranstaltungen zwischen dem 15. und 20. Januar, also rund um den Gedenktag, und dann wieder während der Internationalen Wochen gegen Rassismus zwischen dem 14. und dem 27. März geplant.

Neben dem eigentlichen Gedenken am 18. Januar um 18 Uhr in der Hafenstraße, das auch in diesem Jahr eine Veranstaltung des Trauerns und Erinnerns sein soll, wird es eine Demonstration am 15. Januar geben. Diese wird um 14 Uhr am Rathausmarkt starten.

Unter hafenstrasse96.org finden Interessierte hierzu und zu weiteren Veranstaltungen Informationen.

In diesem Jahr will die Initiative Hafenstraße96 einen parlamentarischen Untersucheungsausschuss zu den Versäumnissen der Justiz und die Wiederaufnahme der staatsanwaltlichen Ermittlungen zum Brandanschlag durchsetzen.

Der FÖRDErverein Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e. V. hat diese engagierte antirassistische Erinnerungsarbeit schon im vergangenen Jahr mit einer Förderung unterstützt.