Loading...

Über uns

Der FÖRDErverein Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. besteht seit 1998. In den 1990er Jahren suchten Flüchtlinge vor allem aus afrikanischen Staaten, aus den Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawiens und aus dem Kaukasus in Schleswig-Holstein Schutz. Heute entfliehen Asylsuchende in großer Zahl den Kriegen in Syrien, dem Irak und Afghanistan, der Unterdrückung in Eritrea oder der Diskriminierung und rassistischen Gewalt in Staaten des Westbalkan.

Damals wie heute treffen sie in Städten und Gemeinden Schleswig-Holsteins auf ein Netz an Unterstützerinnen und Unterstützern. Diese geben Hilfe bei der Orientierung vor Ort, vermitteln Asylrechtshilfen, stehen als SprachpartnerInnen bereit oder begleiten die soziale Integration – in Kita, Schule oder Sportverein, in Ausbildung und Arbeit …

Diese praktische und i.d.R. ehrenamtliche Solidarität ist unverzichtbar bei den ersten Schritten und zur Überwindung der vielfältigen Hürden in der neuen Heimat. Und sie macht auch nicht halt, wenn das erhoffte Asyl verweigert worden ist oder die zwangsweise Abschiebung in das gefürchtete Herkunfts- oder in ein Drittland droht.


Der FÖRDErverein will diesen solidarisch engagierten Gruppen und Einzelpersonen – die i.d.R. eng mit dem Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein vernetzt sind – vor allem materiell unterstützen. Auf Antrag können – soweit Spendenmittel vorhanden – finanzielle Hilfen bereitgestellt werden; beispielsweise für:

  • Aktivitäten interkultureller Begegnung vor Ort,

  • soziale Not- und Rechtshilfen in Einzelfällen,

  • muttersprachliche Informationsblätter,

  • öffentliche Veranstaltungen z.B. zu Fluchtgründen,

  • ein regelmäßiges Nachbarschaftsbulletin

  • oder auch die Weiterbildung der ehrenamtlich Engagierten zu rechtlichen oder anderen Fragen der täglichen Solidaritätsarbeit.


Eine flüchtlingsfreundliche Willkommenskultur lebt von dem unschätzbaren Engagement, das Bürgerinnen und Bürger mit und ohne Migrationshintergrund alltäglich zur Verfügung stellen. Die Unterstützungsangebote, die hierzulande Schutz und Perspektive Suchenden im Zuge dessen gemacht werden, sind aber nicht nur zeit- sondern bisweilen auch kostenträchtig.


Dass Solidarität auch dann Wirkung entfalten kann, wenn sie Geld kostet, ist das Anliegen des FÖRDErvereins Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. – seiner Spenderinnen und Spender und seiner Fördermitglieder.