Loading...

Spende von der coop-Stiftung

Am 6. November 2015 fand die Übergabe der Spende von der coop-Stiftung "Unser Norden" an den FÖRDErverein Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. in der Kieler Landesunterkunft für Flüchtlinge statt. 

Bildungsministerin Ernst zeigt sich vom Engagement der solidarischen Flüchtlingshilfe beeindruckt.

Bildungsministerin Ernst zeigt sich vom Engagement der solidarischen Flüchtlingshilfe beeindruckt.

Dr. Stephan Linck nahm für den FÖRDErverein die Spende entgegen

Dr. Stephan Linck nahm für den FÖRDErverein die Spende entgegen

Die Zuwendung von 10.000€ war als Teil einer Gesamtspende von 30.000€ für soziale Initiativen in Schleswig-Holstein von Bildungsministerin Britta Ernst an den Verein vermittelt worden. Ministerin Ernst erklärte sich hocherfreut, dass mit dieser Spende die gute Arbeit des Flüchtlingsrates und der mit dem Verein venetzten Initiativen der Flüchtlingshilfe unterstützt werden könne. Dabei könnten insbesondere die Hilfen zur zügigen Integration der jugendlichen und jungerwachsenen Flüchtlinge in Schule und berufsorientierter Ausbildung  nicht hoch genug geschätzt werden.

Die Übergabe fand im Beisein von Frau Magdalena Dreyer, Vertreterin des Landesamtes für Ausländerangelegenheiten, und Frau Solveigh Deutschmann, der stellvertertenden Leitung des Betreuungsverbandes DRK, statt. Ministerin und PressevertreterInnen nutzten die Gelegenheit, sich über die Situation der Flüchtlinge und die Arbeit des Betreuungsverbandes der Einrichtung zu informieren. Solveigh Deutschmann berichtete von aktuell ca. 740 BewohnerInnen und informierte ausführlich über das Aufnahmeverfahren, die soziale Versorgung, Kursangebote, Kinderbetreuungsmöglichkeiten und die Verbleibzeiten bis zur Weiterverteilung in die Kommunen.

Martin Link vom Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein berichtete der Presse über die geplante Verwendung der Spendenmittel, die insbesondere der Zuarbeit für ehrenamtliche Initiativen der Flüchtlingshilfe im Bundesland dienen sollen. Nachgefragt würden zunehmend Beratungen, aber auch Schulungen und Informationsveranstaltungen für Flüchtlinge und ihre UnterstützerInnen zu rechtlichen und sozialen Themen, die Überarbeitung und Veröffentlichung von Printinformationen für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe sowie Rechts- und soziale Nothilfen in Einzelfällen.

Dr. Stephan Linck wieß darauf hin, dass allen aktuellen Unkenrufen zum Trotz die weiterhin starke Flüchtlingszuwanderung nicht zu einem Rückgang bürgerschaftlichen Engagements in der solidarischen Flüchtlingsarbeit führe. Allerdings seien erfolgreich das Bleiberecht sichernde und auf die nachhaltige Integration der Flüchtlinge ausgerichtete Angebote nicht ohne Geld zu schaffen. Vor diesem Hintergrund warb Linck ausdrücklich dafür, als Fördermitglied dem Verein beizutreten und so die Unterstützung von Flüchtlingen beim Ankommen und und Bleiben in Schleswig-Holstein mit zu ermöglichen. Anschließend nahm Dr. Linck für den FÖRDErverein Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. von Coop-Vorstandsmitglied Rüdiger Kasch und Thorsten Tygges von der Coop-Stiftung "Unser Norden" den symbolischen Scheck der coop-Stiftung entgegen.

"Wir freuen uns, dass der Flüchtlingsrat mit dem Geld etwas Sinnvolles bewirken kann", erklärte  Tygges.